Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer folgt auf Romanowski?

Räumte seinen Vorstandsposten: Edgar Romanowski

GeWerbekreis-Chef Henning Erdtmann lädt zur Jahreshauptversammlung ein / Beteiligung am Dorffest?

mum. Jesteburg. Henning Erdtmann, dem Vorsitzenden des Jesteburger GeWerbekreises, steht eine schwierige Jahreshauptversammlung bevor. Am Dienstag, 23. Mai, muss ein Nachfolger für Vize-Chef Edgar Romanowski gefunden werden. Das Treffen beginnt um 19 Uhr im Jesteburger Hof (Kleckerwaldweg 1).
Wie berichtet, hatte Romanowski im Sommer vorigen Jahres seinen Vorstandsposten hingeworfen. "Es sind mehrere Dinge, die da zusammengekommen sind", hatte Romanowski im WOCHENBLATT-Gespräch gesagt. Irgendwann sei das Fass endgültig übergelaufen. Seine Vorstellungen über die Vereinsarbeit und die Ziele seien nicht mit der Vorstellung der anderen Vorstandsmitglieder in Einklang zu bringen gewesen. "Ich bin nicht mehr bereit, die Verantwortung und Haftung für den Verein zu tragen." Unter anderem sei der Weihnachtsmarkt Thema gewesen. Romanowski habe für das Event ein festes Budget gefordert. "Das wollte der Rest des Vorstandes nicht." Romanowski nannte weitere Gründe für seinen Abschied. "Ein Blick auf die Homepage reicht doch schon aus", so der ehemalige Vize-Chef damals. Dort seien zuletzt Fotos vom Weihnachtsmarkt 2013 eingestellt worden. "Die Mitgliederliste ist auch seit Jahren nicht mehr aktualisiert worden", ärgert sich Romanowski. "Viele wollen stets mitreden, doch anpacken will niemand."
Für Romanowski gilt das nicht. Der engagierte Jesteburger hat zahlreiche Veranstaltungen in dem kleinen Dorf angeschoben oder dabei geholfen, sie umzusetzen. Unter anderem ist er Gründungsmitglied des GeWerbekreises. Besonders erwähnenswert ist Romanowskis Engagement für den Jesteburger Wochenmarkt. Seit 2009 ist er für die Veranstaltung verantwortlich. Der Markt kommt nicht nur bei den Jesteburgern gut an, er ist auch die Haupteinnahmequelle des "GeWerbekreises".
Während der Versammlung will Erdtmann zudem mit den Mitgliedern darüber diskutieren, wie sich das Gewerbe im Ort entwickelt hat. "Ein Thema wird sein, wie wir uns gemeinsam mit der Politik und anderen Interessenvertretern einbringen können", so Erdtmann. Wie berichtet, gehört Erdtmann künftig dem Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur als beratendes Mitglied an. Außerdem soll über eine Beteiligung am diesjährigen Dorffest abgestimmt werden.