Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufregung in Jork: Feuermelder der Sporthalle ging los

In der Umkleide war die gesamte Decke mit Wassertropfen übersät (Foto: oh)
bc. Jork. Nasser statt heißer Einsatz für die Jorker Feuerwehr: Die rund 50 alarmierten Kameraden mussten glücklicherweise nichts löschen, als sie am Sonntagmorgen zur Sporthalle am Schulzentrum gerufen wurden. Schnell war klar, dass kein Feuer, sondern Wasserdampf die Brandmeldeanlage der Halle ausgelöst hatte.

In einem der Umkleideräume war laut Feuerwehr-Sprecher Rolf Lühmann über längere Zeit heißes Wasser aus einem Duschkopf ausgetreten. Vermutlich führte der Wasserdampf dazu, dass die Meldeanlage Alarm auslöste. Lühmann: "In beiden Räumen war der gesamte Deckenbereich mit Wassertropfen bedeckt."

Beim Eintreffen der sechs Fahrzeuge der Feuerwehren Jork und Borstel standen die Spieler und Betreuer der Handballmannschaften des MTV Wisch und des VFL Stade bereits vor der Halle. Vorbildlich hatten sie die Räumlichkeiten verlassen, als die Sirene losging.

Nachdem die Feuerwehrkräfte das aufgestaute Wasser beseitigt hatten, übergaben Gemeindebrandmeister Jens Lohmann und sein Stellvertreter Jochen Minners die Einsatzstelle an Bürgermeister Gerd Hubert.

Die beiden Handballmannschaften konnten nach kurzer Unterbrechung ihr Spiel fortsetzen.