Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Leitplanke rettet LKW vor Wassergraben

tk. Jork. Das hätte noch viel schlimmer enden können: Ein mit 40 Tonnen beladener Sattelzug ist am Dienstagmorgen auf der K38 zwischen Jork und Neuenschleuse von der Straße abgekommen. Nur eine Leitplanke bewahrte das schwere Gefährt davor, in einen Wassergraben zu rutschen.


Grund für den Unfall: Ein Autofahrer hatte den LKW überholt und nach dem Einscheren stark gebremst. Weil der Sattelzugfahrer (59) dadurch abrupt abbremsen musste, geriet die Zugmaschine in den Seitenraum. Der Fahrer und sein Beifahrer (48) blieben unverletzt.
50 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus. Sie mussten unter anderem Diesel auffangen, das aus dem beschädigten Tank auslief. Die K38 wurde stundenlang gesperrt. Der Schaden beträgt nach Amngaben der Polizei mehrere zehntausend Euro.
Gegen den Autofahrer (42), der den Unfall veursacht hat, wird wegen einer ganzen Palette von Vergehen ermittelt. Der Mann hatte sich unter anderem aus dem Staub gemacht, nachdem der Unfall passiert war.