Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Motorradfahrer stirbt bei Unfall in Königreich

Der Fahrer des Motorrads wurde so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle starb. (Foto: Polizei)
tk. Jork-Königreich. Ein Motorradfahrer (25) aus Hamburg ist am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Jork-Königreich auf der L140 ums Leben gekommen.
Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der junge Mann beim Anfahren nach einer Rotphase die Kontrolle über seine Suzuki. Das Motorrad geriet ins Schlingern, überfuhr eine Verkehrsinsel und rutschte gegen ein Taxi auf der Gegenfahrbahn. Die Fahrerin aus Drochtersen hatte keine Chance zum Ausweichen.
Die Verletzungen waren so gravierend, dass der 25-Jährige noch an der Unfallstelle starb.