Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tür geöffnet und Havarist geborgen

Um den Knirps zu befreien, stiegen die Feuerwehrleute durch ein gekipptes Fenster im Obergeschoss ins Haus ein (Foto: Feuerwehr/Lühmann)

Zwei Einsätze an einem Tag für die Ortsfeuerwehr Jork

tp. Jork/Borstel. Zu zwei Einsätzen wurden die Altländer Feuerwehrleute aus Borstel und Jork am Freitag, 25. April, gerufen. Sie mussten eine Tür öffnen und einem Segler aus der "Patsche" helfen.

In der Straße Ziegelkamp hatte ein Kleinkind seine Eltern und die Großmutter aus dem Wohnhaus ausgesperrt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Kind weinend in der Stube blickte traurig durch die versperrte Terrassentür. Die Feuerwehrleute gelangten durch ein gekipptes Fenster im Obergeschoss ins Haus. Kurz darauf schlossen die Eltern ihr Kind freudig in die Arme.

Die Retter waren gerade im Gerätehaus eingetroffen, da schrillte erneut der Alarmmelder. Dieses Mal ging es auf die Hahnöfer Nebenelbe. Dort steckte ein Freizeit-Skipper mit seinem Segelboot auf einer Wattfläche fest und war bei ablaufendem Wasser in Schräglage geraten. Mit Hilfe des Feuerwehrbootes wurde der Havarist in den Flusslauf geschleppt. Das Segelboot konnte mit eigener Maschine in den Heimathafen in Neuenschleuse zurückkehren.