Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unglück in Jork: Biker schwer verletzt

Das Motorrad wurde beim Unfall total zerstört (Foto: Polizei)
am. Jork. Ein Motorradfahrer aus Hamburg verunglückte am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der Landesstraße 140 in Jork schwer. Eine 51-Jährige VW-Polo-Fahrerin hatte beim Linksabbiegen das ihr entgegenkommende Motorrad vermutlich übersehen. Der 25-Jährige schaffte es nicht, rechtzeitig zu bremsen und prallte mit seiner Maschine frontal in den Pkw. Dabei erlitt er schwere Verletzungen.
Nachdem der Verunglückte zunächst von Ersthelfern und danach vom einer Notärztin versorgt wurde, brachte ihn ein Hubschrauber in eine Hamburger Klinik. Die Polo-Fahrerin und ihre 21-jährige Tochter blieben unverletzt. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Die L 140 musste für rund eineinhalb Stunden im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden. Zahlreiche Autofahrer missachteten jedoch die Absperrungen.