Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

ASC Cranz-Estebrügge: erster Kick auf Kunstrasen

ASC-Vorstand Alfred Behnke ist glücklich: Alles läuft nach Zeitplan. Der Kunstrasen ist bereits verlegt
bc. Jork-Königreich. Die Arbeiten an dem neuen Kunstrasen-Sportplatz des ASC Cranz-Estebrügge sind so gut wie abgeschlossen. Am kommenden Montag soll alles fertig sein. Dienstag nimmt der Kreisfußballverein die neue Sportstätte ab. Am Mittwoch, 20. August, steigt dann schon der erste Härtetest. Die 1. Fußball-Herren des ASC empfangen in der Bezirksliga den VfL Stade. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Der 95 mal 60 Meter große Platz soll künftig hauptsächlich für Trainingseinheiten genutzt werden. Am Montag und Dienstag war die bayerische Firma "Polytan" damit beschäftigt, die Rasen-Bahnen zu verkleben. Die 25 Millimeter hohen Halme gelten als besonders strapazierfähig. Spezialmaschinen verfüllen den Platz mit Sand. Als Untergrund dient eine besonders elastische Granulatschicht. "Die besteht aus zerschredderten Gummireifen", sagte ein Arbeiter dem WOCHENBLATT.

In den nächsten Tagen werden die Linien gezogen, die Tore aufgestellt und ein vier Meter hoher Fangzaun vor dem Tennisplatz installiert. Auch die Grundschüler dürfen sich freuen. Für sie werden zwei 75 Meter lange Laufbahnen angelegt. "Die Arbeiter machen wirklich einen guten Job", sagt ASC-Vorstand Alfred Behnke. Summa summarum kostet der neue Platz rund 500.000 Euro.

Offiziell weiht Bürgermeister Gerd Hubert den Sportplatz am Sonntag, 28. September, (14.30 Uhr) ein. Den ersten Anstoß darf der kleinste Spieler der ASC-G-Jugend ausführen.

Wie berichtet, ergaben Anfang 2013 Untersuchungen, dass der Schul-Sportplatz und Haupt-Trainingsplatz des ASC so stark verseucht war, dass er ersetzt werden musste.