Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bäume mussten weg!

Hier standen früher Obstbäume
bc. Jork. Obwohl der Fördermittelbescheid für den Bau der Jorker Ortsumgehung noch immer nicht da ist, haben die ersten Maßnahmen bereits begonnen. An der Straße "Jorkerfelde" hat ein Pächter einer Obstplantage einen Teil seiner Bäume weggenommen. Dort soll im ersten Schritt eine Behelfsbrücke über die Jorker Wettern entstehen, damit die Lkw den Sand für den Bau des Vorbelastungsdamms anliefern können. Dass die Arbeiten nun schon begonnen haben, sei jedoch nicht förderschädlich, heißt es im Stader Kreishaus. Es handele sich lediglich um eine sogenannte "vorbereitende Maßnahme". Denn mit der Ausschreibung für den Umgehungsbau dürfe der Bauherr - der Landkreis Stade - erst beginnen, wenn der Fördermittelbescheid da sei. Nach WOCHENBLATT-Informationen könnte das in gut zwei Wochen der Fall sein. Ungefähr 60 Prozent der rund 2,8 Mio. Euro Baukosten sollen gefördert werden.