Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ev. Kindertagesstätte „Hand in Hand“ in Jork: Kita Jorkerfelde zieht in den Neubau am Osterminnerweg

Der Neubau am Osterminnerweg befindet sich direkt neben dem CMS-Wohnstift
Mit dem neuen Kindertagesstättengebäude in Jork, Osterminnerweg hat Heinrich Wiebusch, Architekt aus Harsefeld, beste Voraussetzungen für die pädagogische Arbeit von Kita-Leiterin Angelika Mogk und ihrem Team geschaffen. Rund 80 Kinder werden ab Donnerstag, 1. August, in dem großzügig gestalteten Neubau spielen, toben, essen und sich ausruhen. Auf insgesamt 900 Quadratmetern stehen den Kindern vier große Gruppenräume mit jeweils eigenem Waschraum und Toiletten sowie einer weiteren Ebene für Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung. Alle Räume sind in verschiedenen Farben gestrichen und mit viel Holz eingerichtet. Darüber hinaus gibt es eine geräumige Küche mit Kindercafeteria, diverse Differenzierungsräume sowie Räume für die Mitarbeiter. Alle Räume sind mit Lärmschutz ausgestattet.
Der etwa 50 Quadratmeter große Bewegungsraum ist mit einer Trennwand vom Eingangsbereich abgetrennt. Für Feste kann die Wand entfernt werden, sodass dort ein großer Veranstaltungsbereich entsteht. Mit der traditionellen Außengestaltung aus rotem Klinker fügt sich das Gebäude bestens in die Umgebung des Alten Landes ein. Zur Auflockerung dienen weiße Elemente in der Fassade. Der Freispielbereich mit getrennten Zonen für die Elementar- und Krippenkinder macht das Kinderparadies perfekt.

Neuer Name und 30 Krippenplätze

Kita-Leiterin Angelika Mogk und ihr Team freuen sich riesig über den Einzug in das neue Gebäude. „Seit elf Jahren leite ich den Kindergarten in Jorkerfelde und genauso lange ist ein Umzug in neue Räume im Gespräch“, so Angelika Mogk. „Die neuen Räume sind unglaublich schön.“ Statt bisher rund 300 Quadratmeter stehen den Kindern jetzt 900 Quadratmeter Nutzungsfläche zur Verfügung. Statt 40 Kinder betreut das Team bald 100 Kinder. Denn die Kita Jorkerfelde bleibt als Außenstelle bestehen.
Notwendig wurde die Erweiterung durch den gesetzlichen Anspruch auf einen Krippenplatz. In der neuen Kindertagesstätte wurden, neben den beiden Elementargruppen, ganz neu zwei Krippengruppen mit 30 Plätzen eingerichtet. „Alle Plätze waren sofort belegt“, sagt Angelika Mogk.
Zum 1. August kommen 50 neue Kinder und fünf neue Kolleginnen ins Haus. „Das ist eine Herausforderung“, so die Leiterin. „Aber ich habe ein starkes Team hinter mir, und wir geben unser Bestes für die Kinder.“
Mit dem Neubau suchte das Team auch nach einem neuen Namen für die Kindertagesstätte. Weil die Kita eine Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde St. Matthias ist und Hand in Hand mit Eltern, Familien und in Kürze auch mit dem benachbarten CMS Wohnstift arbeitet, wurde der Name „Ev. Kindertagesstätte Hand in Hand“ ausgesucht.
Infos unter Tel. 0151-18164888