Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hochwasserschutz: Offener Brief an Umweltminister

bc. Jork. Die Hochwasserdebatte bestimmt die Politik in Buxtehude und teilweise auch in Jork: Nach dem Ratsbeschluss am kommenden Mittwoch will die Gemeinde Jork am Donnerstag einen offenen Brief an den niedersächsischen Landtag und an Umweltminister Stefan Wenzel schicken.

Wie berichtet, wollen die Altländer darin ihren Unmut über den Alleingang der Stadt Buxtehude in Sachen Hochwasserschutz an der Este kundtun. Die Befürchtungen der Este-Anrainergemeinden im Unterlauf: Durch die Buxtehuder Planungen, die Innenstadt mit Mini-Deichen und Spundwänden zu kanalisieren, werden ihre Häuser als planmäßiges Überflutungsgebiet freigegeben.

Unterdessen hat sich die Interessengemeinschaft Este einen Termin bei der Staatssekretärin im Umweltministerium erkämpft. Sie wollen sich für eine ganzheitliche Hochwasserschutzlösung von der Quelle bis zur Mündung und die Bildung eines Unterhaltungsverbandes Este einsetzen.

Jorks Bürgermeister Gerd Hubert und ein Vertreter des Rates werden die Altländer Delegation komplettieren.