Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jork: Abrissarbeiten am Altländer Keglerheim haben begonnen

TuS-Vorsitzender Rainer Gaffron auf dem Dach des Keglerheims, das um eineinhalb Meter angehoben wird
bc. Jork. Startschuss für den Umbau des alten Keglerheims in eine moderne Sportstätte: Am Montag wurde das Gebäude in Westerjork, das seit 2010 nicht mehr benutzt wird, eingerüstet, am Dienstag begannen dann die Abrissarbeiten.
Wie berichtet, braucht der TuS Jork dringend eine neue Heimat, um seine Dance-Abteilung, die Judosparte und die Gesundheitssportler unterzubringen, die allesamt bisher unter miserablen Bedingungen in der Festhalle trainieren mussten.

Beim Keglerheim neben dem Rewe-Supermarkt wird nun die Decke über der alten Kegelbahn mittels einer Holzkonstruktion um eineinhalb Meter angehoben. Parallel installiert eine Firma im Inneren neue Sanitär- und Heizungsanlagen. Insgesamt plant der TuS, in etwa 500.000 Euro zu investieren. "Wir streben an, spätestens Ende November in die dann betriebsbereite Trainingshalle einzuziehen", sagt TuS-Vorsitzender Rainer Gaffron.

• Vereinsmitglieder, die Lust haben, beim Großprojekt ihres TuS mitzuhelfen, können sich per E-Mail an die Geschäftsstelle wenden: tus-jork@t-online.de