Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jork: Bürger ärgern sich über "Schnell-Busse"

bc. Jork. Die Anwohner der L140 in Osterjork und Königreich fühlen sich durch zu schnell fahrende Linienbusse belästigt. Das Thema kochte am Dienstag bei einer Versammlung der „Bürgerinitiative Obstmarschenweg“ hoch. Teilweise sollen die Busse mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h vorbeidonnern, schreibt Anwohner Gerd Lefers: „Die Häuser leiden unter den Erschütterungen.“

Zum Hintergrund: Aufgrund des schlechten Zustands der Straße hatten die Verkehrsbehörden für Lkw über 3,5 Tonnen das Tempolimit von 50 auf 30 km/h herabgesetzt. Das gilt bisher nicht für Busse.

Die Bürgerinitiative hat sich bereits bei der KVG beschwert. Lefers in Richtung des Busunternehmens: „Wir haben selbst die Polizeibegleitung der Airbus-Transporte zur Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h überzeugt. Bitte wirken Sie auf ihre Fahrer ein.“

• Wer zu schnell fahrende Busse beobachtet, kann sich bei der KVG unter Angabe von Uhrzeit und Buslinie melden: Tel. 04161-644670, leitstelle@kvg-buxtehude.de