Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreisstraße kaputt: Biker müssen ausweichen

Der Fahrbahnrand der Straße bricht ab
bc. Jork. Diese Piste ist zwar landschaftlich wunderschön, aber für Biker viel zu gefährlich: Weil die Kreisstraße 39 hinterm Elbdeich in Jork so stark beschädigt ist, dürfen sie Motorradfahrer ab der Landesgrenze in Cranz in Richtung Stade vorerst nicht mehr benutzen. Die andere Straßenseite in Richtung Hamburg ist weiter für Motorradfahrer freigegeben.

Auf einem sechs Kilometer langen Teilstück der K39 zwischen Jork-Borstel und der Yachthafenstraße bei Neuenschleuse (K38) ist die Fahrbahn auf der Nordseite in einem so miserablen Zustand, dass bereits Gefahr im Verzug besteht. Das teilte der Landkreis Stade auf WOCHENBLATT-Anfrage mit.

Schlaglöcher, die sich wie Perlen auf einer Schnur aneinanderreihen, der Fahrbandrand ausgebrochen, ellenbogentiefe Spurrillen im Seitenstreifen: Selbst Laien erkennen, dass diese Straße einer dringenden Sanierung bedarf. Die K39 hat unter dem zunehmenden Schwerlastverkehr sichtlich gelitten.

"Wir kommen mit dem Flicken nicht mehr hinterher", sagt Jennifer Orzol, seit wenigen Wochen Abteilungsleiterin Kreisstraßen in der Stader Kreisverwaltung. Deswegen soll das schmale Asphaltband jetzt grundlegend saniert werden. Bis zum Beginn der Maßnahme - laut Orzol in ca. vier bis sechs Wochen - bleibt die Strecke für Biker dicht. Während der Sanierung soll die Straße abschnittsweise in Richtung Stade halbseitig gesperrt werden. Eine Ampel soll den Verkehr regeln. Die Arbeiten fallen vermutlich mitten in die Kirschenzeit. Zur Höhe der Kosten der Sanierung äußert sich der Kreis derzeit noch nicht.

Jorks Bauamts-Mitarbeiter Thomas Bültemeier freut sich über die Ankündigung aus dem Kreishaus: "Die Gemeinde befürwortet die geplante Maßnahme, um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen." Selbst für Autofahrer sei die Benutzung der Straße derzeit sehr bedenklich.

• Im Landkreis Stade gibt es aktuell noch eine Kreisstraße, die aufgrund der maroden Bausubstanz für Motorradfahrer gesperrt ist: die K63 bei Engelschoff.