Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Busse für die Jorker Bürger

Nach Meinung vieler Altländer steuern zu wenige Busse die Gemeinde Jork an
bc. Jork. Abends nach Buxtehude ins Restaurant oder nach Hamburg ins Theater: Viele Jorker würden gerne mal das Auto stehen lassen, um up'n Swutsch zu gehen. Doch so einfach ist das nicht.

Seit Jahren beklagen die Altländer fehlende Busverbindungen nach Buxtehude, Stade, Hamburg und zurück. Vor allem zu später Stunde fährt (fast) kein Bus mehr nach Jork. "Für viele ältere Menschen und Pendler ein großes Problem", sagt Grünen-Ratsmitglied Harm-Paul Schorpp.

Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr soll besser werden. Ein Arbeitskreis aller politischen Fraktionen im Jorker Gemeinderat, der sich Ende 2011 auf Antrag der Grünen gegründet hatte, arbeitet derzeit an einem entsprechendem Konzept. In einem ersten Schritt soll der wirkliche Bedarf mittels einer Umfrageaktion ermittelt werden. Die Kernfrage an die Jorker Bürger: Entspricht der Fahrplan ihren Wünschen?

Verbesserungspotenziale sind offensichtlich. Beispiel eins: Der letzte Bus aus Buxtehude über die Estegemeinden nach Jork fährt um 18.35 Uhr. Viel zu früh für viele Menschen, um nach der Arbeit oder nach dem Kino nach Hause zu kommen.

Beispiel zwei: Es gibt zu wenige Verbindungen auf der Linie 357 von Stade über Jork nach Cranz. Dort hätten Busfahrgäste Anschluss an die Linie 150 nach Altona. Schorpp: "Eine schnellere Verbindung als mit Bus und Bahn über Buxtehude nach Hamburg."

Bis zum 28. Februar haben Bürger Zeit, den Fragebogen auszufüllen. Die Bögen sollen der Gemeinde Jork als Argumentationsgrundlage dienen, wenn die Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen (VNO) in diesem Jahr einen neuen Nahverkehrsplan für den Landkreis Stade aufstellt. Schorpp: "Die Gemeinde wird die Ergebnisse in ihre Stellungnahme zum Nahverkehrsplan einarbeiten."

Doch nicht nur die Anzahl der Verbindungen soll erhöht, auch die Kommunikation müsse verbessert werden, so Schorpp. Beispiel Linie 257 von Neugraben nach Jork. "Fast niemand kennt die Linie", sagt der Grüne. "Es ist möglich, um 23.15 Uhr mit der S-Bahn am Hamburger Hauptbahnhof loszufahren und in Neugraben in den Bus umzusteigen." Der letzte Bus sei um 0.50 Uhr in Jork.

• Die Fragebögen liegen ab sofort im Rathaus und in der Tourist-Info aus. Im Internet unter www.jork.de können sie auch direkt online ausgefüllt werden.