Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit dem Jaguar durchs Alte Land

Organisierten ein Jaguar-Treffen in Jork: Florian und Nicole Granzeier mit Tochter Victoria
lt. Jork. Eine "Horde" Jaguare war am vergangenen Wochenende im Landkreis unterwegs. Jaguar-Liebhaber Florian Granzeier aus Jork hatte das Treffen der Autofreunde, die sich über einen Online-Club kennen, gemeinsam mit seiner Frau Nicole organisiert.
Vom Gelände seiner Firma im Jorker Gewerbegebiet starteten rund 35 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland mit ihren Kult-Fahrzeugen auf eine Tour durchs Alte Land bis nach Hamburg. Die weiteste Anreise hatte Tom Wieczorek aus Berlin. Der 66-Jährige fährt seit 1972 Jaguar.
Auch Tischlermeister Florian Granzeier hat schon lange ein Faible für Jaguare und hat inzwischen drei Autos der englischen Traditionsmarke. Darunter ein besonders seltenes Modell. Von dem Jaguar XJ 40 "Chasseur" gibt es weltweit nur etwa 40 Stück. In Deutschland gibt es neben Granzeier nur noch einen weiteren "Chasseur"-Fahrer.
Das Auto Baujahr 1990 mit 340 PS haben Florian Granzeier und seine Frau Nicole direkt aus Birmingham (England) abgeholt. Dass das Lenkrad auf der rechten Seite ist, stört Granzeier nicht. Nur beim Überholen müsse man gut aufpassen.
Davon abgesehen, seien Jaguar-Fahrer aber ohnehin keine "Heizer", sagt Granzeier. Er schätzt an den Autos vor allem die Ruhe, die sie ausstrahlen.