Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rund um Giersch und Brennessel: Wildkräutertage im Alten Land

Eine Gruppe Altländer organisiert im Juni erstmals die "Altländer Wildkräutertage"
lt. Altes Land. Giersch, Brennessel, Beinweil, Spitzwegerich, Löwenzahn oder Frauenmantelkraut. Die Liste der heimischen Wildkräuter, die an Deichen und Straßen, in Gärten und auf Wiesen wachsen ist lang. Doch dass in den Pflanzen, die viele leichtfertig als lästiges Unkraut abtun, viel mehr steckt als so mancher vermutet, will jetzt eine Gruppe Altländer ins Bewusstsein der Menschen rücken.
An den Altländer Wildkräutertagen von Donnerstag bis Samstag, 12. bis 14. Juni, finden in der Gemeinde Jork und der Samtgemeinde Lühe viele Aktionen rund ums Thema Kräuter statt. Im Mittelpunkt stehen dabei Brennessel und Giersch.
Zu den Initiatoren um Kerstin Hintz gehören Gastronomen, Hoteliers, Obstbauern und Heilpflanzenexpertinnen aus der Region. Unterstützt wir die Initiative außerdem vom Tourismusverein Altes Land.
"Wir wollen voneinander und miteinander lernen und das Alte Land in einem ganz neuen Kontext präsentieren", sagt Kerstin Hintz. Die Region habe weit mehr zu bieten als Obst und schmucke Fachwerkbauten.
Einheimische wie Touristen können sich u.a. auf spannende Kräuterwanderungen in den Obsthöfen, Wellness-Arrangements sowie leckere Menüvariationen und viele kleine Köstlichkeiten mit Brennessel und Giersch freuen.
Die Altländer wollen außerdem vermitteln, dass die heimischen Wildkräuter unersetzlich für die Artenvielfalt sind und viele gute Seiten und Eigenschaften haben. "Die Pflanzen sind hier verwurzelt und gehören hierher - genau wie wir", sagt Heilpflanzenexpertin Heidi Hoppe.

• Nähere Infos zu den Wildkräutertagen sowie alle Aktionen und Akteure finden Sie hier

• Kontakt zur Gruppe, die offen für weitere Interessierte ist unter Tel: 04142 - 812634 (Kerstin Hintz)