Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sind coole Lehrer die besseren Lehrer?

Malte Friesen lehrt Erdkunde, Geschichte und Deutsch
bc. Jork. „Er ist der coolste Lehrer und kann immer alles erklären.“ Mit diesen Worten wurde Malte Friesen von seinen Schülern für die alljährliche Ehrung der Industrie- und Handelskammer zum Lehrer des Jahres vorgeschlagen. Letztlich wählte eine Jury den 40-jährigen Pauker vom Schulzentrum Jork kürzlich auf einen hervorragenden zweiten Platz. Das WOCHENBLATT wollte wissen: „Sind coole Lehrer die besseren Lehrer?“

Zugegeben eine fiese Frage! Für Malte Friesen sind andere Faktoren als Coolness im täglichen Umgang mit seinen Schülern wichtig: „Ich denke, es ist gut, wenn ein Lehrer Autorität ausstrahlt, ohne autoritär zu sein.“ Die Schüler ernst nehmen, sie aktiv an der Unterrichtsgestaltung teilhaben, sie einfach mögen und so Spaß am Job verbreiten. „Die Schüler müssen erkennen, dass ich vorne an der Tafel für ein Thema brenne.“

Kann man all seine Schüler mögen? Schließlich sind es im Fall von Malte Friesen etwa 150. „Ja, man kann“, unterstreicht der Lehrer. Die Kinder und Jugendlichen am Schulzentrum Jork würden es ihm aber auch leicht machen, gibt er zu. Von gewalttätigen Auseinandersetzungen, von Mobbingvorfällen und ständigen Störenfrieden kann er vergleichsweise wenig berichten. „Ich kann das Vorurteil nicht bestätigen, dass die Jugend von heute schlechter sein soll als früher. Das ist Unsinn.“

Wenn Malte Friesen Hausaufgaben verteilt, nimmt er sich selbst nicht aus. Als seine Schüler vor Kurzem eine „Powerpoint Präsentation“ halten sollten, bereitete er zu Hause ebenfalls eine vor. Auch um zu verdeutlichen: Mich interessiert die Aufgabe selbst.

Das größte Kompliment, das ihm Schüler im Zuge der Ehrung machten, hatte übrigens nichts mit Coolness zu tun. „Einige Schüler haben sich an Unterrichtsinhalte erinnert, die Jahre zurückliegen“, erzählt Friesen. Das habe ihn am meisten beeindruckt.

Zur Person


Malte Friesen (40) ist aufgewachsen in Elze bei Hildesheim. Nach dem Studium in Osnabrück arbeitet er nunmehr seit zwölf Jahren als Lehrer, zunächst in Hildesheim, danach in Hannover-Garbsen, bis er 2008 in Jork im Alten Land die Stelle am Schulzentrum antrat. Seine Fächer sind Erdkunde, Geschichte und Deutsch. Malte Friesen lebt in Hamburg-Heimfeld, ist verheiratet und hat drei Kinder.