Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sperrwerkssperrung steht bevor

bc. Cranz. Alarmbereitschaft im Alten Land: Die Hamburg Port Authority (HPA) hat die Arbeiten am Este-Sperrwerk in Cranz fortgesetzt. Um den Hochwasserschutz zu erhöhen, stattet die Hafenbehörde die elbseitigen Tore mit neuer Spül- und Sicherheitstechnik aus. Dazu wird an jeweils zwei Tagen im April und August die Brücke über das Sperrwerk dicht gemacht. Erinnerungen an das vergangene Jahr werden wach, als eine monatelange Sperrung die Nerven vieler Pendler und Geschäftsleute strapazierte (das WOCHENBLATT berichtete).

Am Mittwoch und Donnerstag, 24./25. April, sowie am Montag und Dienstag, 5./6. August, ist der Schwimmkran ganztägig im Einsatz. Die elbseitigen Flutschutztore werden ausgehoben, gewartet und mit neuen Spülsystemen ausgerüstet. 2014 wird dann das östliche binnenseitige Tor erneuert.

Die Durchfahrt für Schiffe wird für voraussichtlich zweimal drei Wochen im Zeitraum zwischen Mai und Ende Juli an Wochentagen zwischen 6 und 18 Uhr nicht möglich sein. Davon betroffen sind auch die HADAG-Fähren nach Cranz.