Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tafelprojekt in Jork hat begonnen

Rund 30 Menschen aßen am Donnerstag zusammen Mittag im St. Matthias-Gemeindehaus in Jork (Foto: Kirchengemeinde)
bc. Jork. Startschuss für die Jorker St. Matthias-Tafel: Am vergangenen Donnerstag aßen erstmals etwa 30 Menschen gemeinsam zusammen Mittag im Gemeindehaus der Kirchengemeinde: Spargelsuppe, Braten mit Gemüse und Nachtisch.
Wie berichtet, hatten im Vorfeld fünf Läufer des Jorker Sponsorenlaufes, zahlreiche Unterstützer aus der Gemeinde und der Rotary Club Altes Land Geld für das Projekt gesammelt, um es langfristig finanzieren zu können. „Es war wirklich eine gute Atmosphäre“, berichtet Pastor Paul Henke.
Zukünftig soll der kostenlose Mittagstisch an jedem dritten Donnerstag im Monat ab 12 Uhr stattfinden. Das Jorker Tafelkonzept unterscheidet sich von den üblichen Tafelangeboten in anderen Kommunen, bei denen Empfänger von Sozialleistungen üblicherweise einmal pro Woche günstig Lebensmittel einkaufen können.
Pastor Henke ist einer der Hauptinitiatoren in Jork: „Unser Motto lautet: In Jork is(s)t keiner allein.“ Das Angebot richte sich explizit nicht nur an bedürftige Menschen, sondern auch an einsame. Darunter sind erfahrungsgemäß viele Senioren, die vielleicht ansonsten nicht das Haus verlassen würden, um unter Leute zu gehen. Henke: „Es gibt nicht nur die materielle Armut, sondern auch eine soziale.“