Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erneuter Gewerbesteuereinbruch in Jork

bc. Jork. Als ob die Gemeinde Jork nicht schon ein Riesenloch in der Kasse hätte (das WOCHENBLATT berichtete), jetzt tut sich ein neues auf. Kämmerer Matthias Riel erläuterte im jüngsten Finanzausschuss, dass die Erträge aus der Gewerbesteuer nochmals nach unten korrigiert werden müssten. "Um rund 500.000 Euro", teilte Riel mit. Das hätten die aktuellen Steuerbescheide ergeben.

Eine Botschaft, nach der die Lokalpolitiker erneut Beratungsbedarf in den Fraktionen anmeldeten. Im Anschluss daran sollen die Haushaltsberatungen, insbesondere auch was die freiwilligen Leistungen anbelangt, interfraktionell fortgesetzt werden. Bürgermeister Gerd Hubert, Kämmerer Matthias Riel sowie FDP-Mann Peter Rolker sollen zu den Gesprächen hinzugezogen werden.

Fachbereichsleiter Uwe Rosendahl mahnte an, bei den Beratungen zwingend die Entwicklung der Schulden im Auge zu behalten. Mit der geplanten Kreditaufnahme aus 2014 stehe zu befürchten, dass die Summe aller Kredite annähernd die 15 Millionen-Grenze erreiche.