Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hochwasserschutz: Jorker Grüne sorgen sich um Este-Dörfer

bc. Jork. Die Grünen in der Gemeinde Jork machen sich Sorgen angesichts der aktuellen Diskussion um Hochwasserschutzmaßnahmen an der Este im benachbarten Buxtehude. Wie berichtet, will der dortige Stadtrat Buxtehude mit Mini-Deichen vor Überflutung durch Starkregen schützen. Die Deichbaugegner wollen stattdessen Überflutungsflächen schaffen. All das, was in Buxtehude geplant wird, betrifft die Ortsteile der Gemeinde Jork an der Este direkt.

Die Grüne Ratsfraktion schreibt daher in einem Antrag an Bürgermeister Gerd Hubert, dass sich die Jorker Ratsgremien intensiv mit den möglichen Folgen der geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen für die Unter-Este befassen und dazu ggf. mit gutachterlicher Unterstützung kritisch Stellung nehmen sollen. "Als Rat der Gemeinde Jork ist es unsere Pflicht, die Bürger vor möglichen Überflutungen zu schützen und alles dafür zu tun, dass es nicht zu Schäden kommt", sagt Grünen-Fraktionsvorsitzender Harm-Paul Schorpp.

Der Jorker Rat muss aus Grünen-Sicht eine direkte Beteiligung der Gemeinde am Verfahren zum Hochwasserschutz in Buxtehude einfordern. Schorpp: "Das, was in Buxtehude als Hochwasserschutz umgesetzt werden soll, beeinflusst bei Überflutungen am Oberlauf und in Buxtehude auch die Hochwassersituation der an der Este gelegenen Jorker Ortsteile bis Cranz."