Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ist Jorks Bürgermeister Gerd Hubert überfordert?

Beim Amtseid vor zwei Jahren war noch alles gut: Jetzt steht Gerd Hubert in der Schusslinie (Foto: archiv)
bc. Jork. Jorks Bürgermeister Gerd Hubert (Bürgerverein) steht in der Schusslinie: Bei der Mitgliederversammlung des Jorker CDU-Ortsverbands übte Fraktionschef Michael Eble am Montagabend heftige Kritik am Rathauschef. "Ich muss leider sagen, dass wir mit Gerd Hubert seit zwei Jahren einen Bürgermeister haben, der mit seinem Amt völlig überfordert ist." Er könne nicht nur repräsentative Aufgaben wie ein ehrenamtlicher Bürgermeister übernehmen, er habe auch eine Verwaltung zu führen. Eble: "Aber er kann es nicht." Der eigentliche starke Mann im Rathaus sei Kämmerer Matthias Riel. Die Handschrift des Bürgermeisters suche man vergebens. Die Motivation vieler Mitarbeiter befinde sich auf dem Nullpunkt, die Mitarbeiter fühlten sich von Hubert nicht geführt. Die vom Landesrechnungshof angemahnte Verwaltungsreform sei noch immer nicht angepackt worden.
Wie berichtet, steht die Gemeinde Jork vor der Zahlungsunfähigkeit und ist Ende 2014 mit ca. 15 Mio. Euro überschuldet. Ohne ein (noch fehlendes) Sicherungskonzept ist der Haushalt 2014 nicht genehmigungsfähig. In Abwesenheit des urlaubenden Bürgermeisters verfügte Riel vor wenigen Tagen eine Ausgabensperre. Eble wirft Hubert Konzeptlosigkeit vor: "Der Bürgermeister lässt Investitionsplanungen in den Haushaltsentwurf hineinschreiben, ohne jegliche Finanzierungsplanung und Realisierungskonzeption."
"Ein Skandal, welche Perspektivlosigkeit in Jork vorhanden ist. Das kennt man von früher nicht", grollt CDU-Kreischef Kai Seefried. Ist der frühere Drogist Gerd Hubert wirklich nur ein "Frühstücksdirektor"? Mehr lesen Sie am Samstag im WOCHENBLATT.