Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jork will sich Flächen für die geplante Sporthalle sichern

bc. Jork. Um sich potenzielle Erweiterungsflächen für Schul- und Hortgebäude sowie für die geplante Sporthalle zu sichern, hat der Bauausschuss der Gemeinde Jork in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, einen Bebauungsplan für die Flächen gegenüber der Grundschule am Westerminnerweg aufzustellen. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", sagt Bürgermeister Gerd Hubert. Was, wann und ob dort etwas gebaut werde, stehe noch nicht fest.

Zumal die Flächen noch nicht der Gemeinde gehören. Die Verhandlungen laufen noch. Nur die Ausgaben für den Ankauf eines Grundstücks sind bislang im Haushalt in Höhe von 500.000 Euro eingeplant. Weil die Gemeinde in den nächsten Jahren jedoch finanziell keine Sprünge machen kann, ist mit einem Baubeginn der Halle vor 2018 nicht zu rechnen.

Mit der Aufstellung eines B-Plans will die Politik jetzt verhindern, dass die privaten Eigentümer der Flächen andere Planungen verwirklichen können, seien es Wohnhäuser oder Gewerbeansiedlungen. Hubert: "Die Gemeinde hat nur ihr Planungsrecht wahrgenommen."