Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jorker FDP-Ratsherr: "Wir sparen nicht"

bc. Jork. Während alle Fraktionen im Jorker Gemeinderat betonten, keine andere Wahl gehabt zu haben, Grund- und Gewerbesteuer zu erhöhen, ging einem die Harmonie gegen den Strich. FDP-Ratsherr Peter Rolker wetterte gegen die Steuererhöhung. Der Rat beschloss bei einer Gegenstimme (Rolker), Grundsteuer A und B jeweils um 13,75 Prozent sowie die Gewerbesteuer um fünf Prozent anzuheben.

Die Politik habe das Augenmaß verloren, schimpfte Rolker. "Wir erweitern gerade unser Gewerbegebiet. Warum sollen sich bei uns denn noch neue Unternehmen ansiedeln?" Jork habe jetzt den zweithöchsten Gewerbesteuersatz in der Metropolregion Hamburg. Die Ausgaben seien nicht auf den Prüfstand gestellt worden. Rolker: "Wir sparen nicht."

Finanzausschussvorsitzender Peter Sumfleth (CDU) reagierte direkt auf Rolkers Auftritt: "Mit vollen Hosen lässt sich gut stinken. Aber unsere Hosen sind nicht voll." Der Rat sei den Unternehmen entgegengekommen und habe "die Gewerbesteuer lediglich moderat erhöht".