Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kurz notiert: Das ist los in der Gemeinde Jork

• Der Jorker Bauausschuss hat mehrheitlich die Eigenmittel für die Sanierung des Osterladekopers Wirtschaftsweges "Halbfehrden" in Höhe von 130.000 Euro im Haushalt bereitgestellt. Die Gemeinde rechnet mit einer 75-prozentigen Förderung. Das Thema geht jetzt in den Verwaltungsausschuss.

• Die Elbe Obst Erzeugerorganisation plant im Zuge der Bauarbeiten für die neue Ortsumgehung sechs Millionen Euro in ihren Standort im Jorker Gewerbegebiet Ostfeld zu investieren. Der Bauausschuss hat der Erweiterung der Sortieranlage zugestimmt. Bis Ende des Jahres soll der Anbau fertig sein.

• Bislang ist kein Radweg an der neuen Umgehungsstraße von Jorkerfelde bis Osterjork geplant. Grund sind die leeren Kassen der Gemeinde Jork. Der Weg sollte knapp 130.000 Euro kosten. Der Bauausschuss möchte noch einmal überprüft wissen, ob nicht vielleicht doch eine günstige Lösung in Form eines Sand- oder Schotterwegs möglich wäre.

• Der Tintenklecks-Hort in Jork braucht ab Sommer mehr Platz für eine vierte Gruppe. Die Mitglieder eines "Runden Tisches" befürworten eine Container-Lösung auf dem Gelände der Grundschule am Westerminnerweg.