Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Osterladekop: eine Sache für die Justiz?

bc. Osterladekop. Auf Empfehlung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde Jork soll ein Fachanwalt zusammen mit einem Gemeindevertreter und FDP-Ratsherr Peter Rolker die Mängelliste der Straßensanierung in Osterladekop (das WOCHENBLATT berichtete) erörtern und gegebenenfalls die Erfolgsaussichten für ein sogenanntes selbstständiges Beweissicherungsverfahren bei Gericht prüfen. Das hätte den Vorteil, dass die Kosten für den Gutachter zunächst nicht bei der Gemeinde lägen. Der Verlierer des Gerichtsstreits müsste die Kosten tragen. Wie berichtet, sind bei einer Begehung der Straße zahlreiche Mängel festgestellt worden. Die Gewährleistungsfrist läuft am 28. September 2015 aus. Für die klamme Gemeinde wäre es von Vorteil, wenn sie im Rahmen der Gewährleistung nichts für eventuelle Ausbesserungsarbeiten zahlen muss. Gewährleistungsträger ist die Arbeitsgemeinschaft (Arge) „Kemna/Hartmann“.