Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rathaus-Belegschaft kritisiert ihren Vorgesetzten

bc. Jork. Mit großer Mehrheit hat der Jorker Gemeinderat entschieden, die geplante Verwaltungsreform um drei Monate zu verschieben. Ein neuer Leiter soll sich zunächst nur um den Fachbereich 2 (Ordnungsamt) kümmern, bevor er schließlich mit dem Fachbereich 4 (Bauamt) zusammengelegt wird. Genau diese Verschmelzung kritisiert ein Teil der Rathaus-Belegschaft. Ca. 30 Mitarbeiter kamen zur Ratssitzung, um ihren Unmut über die Pläne ihres Vorgesetzten, Bürgermeister Gerd Hubert, kundzutun. Mehr lesen Sie am Mittwoch in Ihrem WOCHENBLATT im Landkreis Stade.