Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feintuning bis zur Eröffnung

Prunkpforte und das Altländer Mini-Fachwerkhaus sind schon fertig (Foto: Lühmann)
bc. Altes Land. Das Alte Land wird sich am südlichsten Punkt auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau (IGS) in Wilhelmsburg präsentieren. Regionalmanager Rolf Lühmann und sein Team stecken mit dem Aufbau in den Endzügen: "Wir liegen gut in der Zeit, arbeiten gerade am Feintuning", berichtet Lühmann. Die IGS öffnet am Freitag, 26. April, ihre Pforten.

Derzeit arbeitet Lühmann am Innenausbau des Altländer Fachwerkhauses. Der frühere Jorker Bürgermeister legt dabei auch selbst Hand an, schraubt und hämmert, was das Zeug hält, damit alles rechtzeitig fertig wird. Zur Eröffnung wird eine Ausstellung in dem kleinen Gebäude untergebracht sein, die den Besuchern die Entwicklung der Kulturlandschaft Altes Land näherbringen soll.

Prunkpforte, Insektenhotel, Obstanlagen, vieles ist dagegen schon fertig. Das kalte Wetter bereite den Obstbäumen auf den Plantagen keine Probleme, so Lühmann. Neben einer modernen Kirschanlage mit „Kirschdach“, einer Apfelanlage mit rund 100 Bäumen, einer kleinen Birnenallee, Pflaumen und Zwetschgen am Grabenrand können die Besucher auch Erdbeeren und Johannisbeeren sehen.

Schick gemacht werden muss noch das "grüne Klassenzimmer" der Obstbauversuchsanstalt. Den dort ausgestellten Pflückzug wird Lühmann persönlich nach Wilhelmsburg fahren.