Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein spannendes Finale

KG Jork/Drochtersen bleibt in der Landesliga / Verstärkung angesagt


ig. Jork. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Finale erreichte die Judo-Landesliga-KG KG Jork/Drochtersen (Elbpirates) einen guten achten Tabellenplatz, umging den Abstieg und die Relegation.

Das Team musste am letzten Kampftag alle Kräfte bündeln, mindestens vier von sechs Punkten erkämpfen, um sicher die Klasse zu halten. "Da wir kurz vor der Saison von drei bereits zugesagten Kämpfern eine fadenscheinige Absage erhielten und sich zusätzlich zwei Kämpfer langfristig verletzten, wussten wir, dass es eine schwere Saison werde würde", sagt Trainer Christian Gottschalk.
Die Mannschaft sei zu jung, um fünf Kämpfer über eine gesamte Saison zu ersetzen. Und: "Manch einer hätte wohl auch eine Menge Geld darauf gesetzt, dass die Elbpirates zu den sicheren Abstiegskandidaten zählen würden."

Von wegen: Gegen den TuS Hermannsburg, OT/Enjoy Bremen und den SV Hambühren zeigte das Team seine Klasse, schaffte den Klassenverbleib. Hermannsburg wurde mit 4:3 besiegt, Bremen deutlich mit 5:2. Da spielte es dann auch keine Rolle mehr, dass die KG gegen den SV Hambühren eine Niederlage hinnehmen musste. Gottschalk: "Das lag wohl daran, dass die Jungs gedanklich schon am Elbstrand und auf der Reeperbahn waren, wo der Klassenerhalt gefeiert werden sollte."

Jetzt gelte es, für die Saison 2016 ein Team zu formen, dass die Klasse besitzt, ganz oben in der Tabelle anzuklopfen. "Das Gerüst steht. Aber punktuell müssen wir uns mit Spitzenleuten verstärken, dann haben wir die Chance, unter die Top drei zu kommen."