Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Griechen" holen den "Weltmeistertitel"

Die Berliner von Hertha 03 Zehlendorf repräsentierten Griechenland (Foto: oh)
bc. Jork. Samba-Kick hinterm Deich: Während die Profis in Brasilien um den WM-Titel spielen, hat eine Nachwuchs-Mannschaft den goldenen Pokal schon gewonnen: Bei der Mini-WM in Jork wurden die Kicker der Hertha 03 aus Berlin Zehlendorf "Weltmeister". Sie gingen als Team Griechenland an den Start.

Insgesamt 32 Mannschaften wetteiferten bei ähnlich hitzigen Temperaturen wie in Südamerika um den Sieg. Eingeladen hatten die Teams E1 und E2 des Jahrgangs 2003 der JSG Altes Land.

„Das war ein tolles Erlebnis für alle Fußballkinder und uns Erwachsene“, jubelte Trainer und Mitorganisator Dirk Henke. Die Stimmung sei grandios gewesen und die Spiele allesamt fair und auf hohem Niveau. „Ohne die Hilfe aller Eltern, der Sponsoren und ganz vieler Helfer wäre so ein Event aber nicht zu wuppen gewesen. Dafür nochmals ein riesen Dankeschön“, so Henke.

Auch der Jorker Bürgermeister lobte die Meisterschaft: „Ich war total begeistert von der perfekten Organisation und dem Engagement der Beteiligten. Das war wirklich ganz großes Kino“, so Gerd Hubert, der die über 450 Spielerinnen und Spieler in Jork begrüßte.

Nach einem offiziellen Einlauf aller Mannschaften ins Jorker „Stadion“ zu brasilianischer Trommelmusik ging es auf vier Plätzen um Tore und Punkte. Das Finale entschieden die Berliner in einem packenden Neunmeterschießen gegen die "Russen" vom VFL Lohbrügge für sich.

Die Mannschaften der JSG Altes Land, alias Brasilien und Australien, erwiesen sich als vorbildliche Gastgeber und schieden jeweils in der Hauptrunde aus dem Turnier. Für Coach Henke kein Grund zur Enttäuschung: „Das war der schönste Tag, den ich als Trainer bisher miterleben durfte.“