Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Es macht Spaß, jeden Tag einen Apfel zu essen"

Elisabeth und Nils haben Spaß an ihrem täglichen Schulapfel aus dem Alten Land (Foto: oh)
(bc). "Äpfel aus dem Alten Land – immer und überall." Mit diesem Slogan tritt der Förderverein Integriertes Obst aus dem Alten Land bei der Grünen Woche in Berlin an. Von Freitag, 18., bis Sonntag, 27. Januar, präsentiert der Verein die Obstwirtschaft des Alten Landes in der Bundeshauptstadt vor internationalem Publikum. „Wir wollen den Menschen vermitteln, dass es Spaß macht, jeden Tag einen Apfel zu essen – in der Schule und am Arbeitsplatz“, sagt Geschäftsführerin Hilke Ehlers.

Mit im Gepäck der Altländer: Äpfel der Sorten Elstar, Red Jonaprince und Boskoop, die zum Verzehr und Verkauf angeboten werden. Außerdem gehören Apfelschiffchen der "Elbe-Obst Vertriebsgesellschaft", Apfelchips und Apfelgelee von Obstbauer Wolfgang Quast und die Obstbrände der Jorker Nordik-Edelbrennerei zur Produktpalette.

Ein besonderes Messeangebot ist der prall gefüllte Altländer Fruchtkorb, der einen Querschnitt des gesamten Angebotes beinhaltet. Drei Obstbauern beantworten den Besuchern zudem Fragen zum Integrierten Anbau und zur Geschmacks- und Sortenvielfalt.

Ein optisches Highlight sind Apfelkönigin Mandy und Apfelprinzessin Diana, die das Alte Land und seine Produkte auf attraktive Weise präsentieren.