Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Pluk-O-Trak" im Ernteeinsatz

Halbautomatischer Erntehelfer erhöht Pflückleistung

Der "Pluk-O-Trak" ist auf dem Vormarsch: In der Erntezeit ist der halbautomatische Erntehelfer eine große Erleichterung: Bis zu sechs Personen arbeiten an höhen- und seitwärts vertellbaren Pflückarmen. Die Äpfel werden nach dem Pfücken auf Laufbänder abgelegt und über ein Förderband zu einer großen Apfelkiste transportiert. So erhöht sich auch die Ernteleistung des einzelnen Pflückers. Das relativ geringe Eigengewicht des Pluk-O-Trak ist außerdem bodenschonend.

Die selbstfahrenden Erntemaschinen können zusätzlich auch für andere Arbeiten eingesetzt werden, wie z.B. für den Baumschnitt, die Montage von Witterungsschutz oder das Ausdünnen.

Pluk-O-Traks sind seit 2008 an der Niederelbe im Einsatz. Bei einer Befragung ergaben sich überaus positive Erfahrungen im Bereich der Fruchtschonung. Auch die körperlich geringen Anforderungen an das Erntepersonal fielen positiv aus.

Gerade in Anbetracht des Mindestlohns ist der Pluk-O-Trak für Obstbauern eine Überlegung wert. Für die Anschaffung des halbelektronischen Erntehelfers sind Investitionen zwischen 35.000 und 40.000 Euro notwendig. Die Grundgeräte "Junior" und "Senior" kosten 25.000 bzw. 29.000 Euro.


Weil spricht in Altländer Festhalle
In der Altländer Festhalle in Jork findet am 12. Februar der "Verbandspolitische Tag des Landvolkes Niedersachsen" statt. Die Eröffnungsansprachen halten ab 15 Uhr Kreislandwirt Johann Hinrich Knabbe und der Vorsitzende der Landesfachgruppe Obstbau, Ulrich Buchterkirch. Aim Anschluss daran hält Ministerpräsident Stephan Weil die Festrede. Er widmet sich u.a. der besonderen Aufgabe des Alten Landes mit Bezug auf die Sondergebiets-Verordnung.


Ein Ball zum krönenden Abschluss
Den Abschluss der Norddeutschen Obstbautage bildet der OVA-Ball, der am Samstag, 14. Februar, um 19 Uhr im "Fährhaus Kirschenland" in Jork-Wisch veranstaltet wird. Dazu sind Gäste, die sich dem Obstbau verbunden fühlen, herzlich willkommen.