Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehrleute aus Lühe hatten 86 Einsätze im vergangenen Jahr

lt. Lühe. Zu insgesamt 86 Einsätzen rückten die Feuerwehrleute der Samtgemeinde Lühe im vergangenen Jahr aus, davon neun Brände und 59 Hilfeleistungen, darunter zwei tödliche Unfälle. Acht Mal handelte es sich um einen Fehlalarm, so Gemeindebrandmeister Andreas Hölting bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehren. Er hob die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren aus Jork, Horneburg und Stade sowie mit der DLRG und der Polizei hervor.
Insgesamt sind 260 Feuerwehrleute in Lühe aktiv, 17 von ihnen sind Frauen. Die Jugendfeuerwehr besteht aus 30 Mädchen und Jungen.
Im Durchschnitt opfern die ehrenamtlichen Retter jeweils ca. 100 Stunden im Jahr für die Allgemeinheit, so Hölting. Einige Mitglieder lägen aber mit rund 500 Stunden auch deutlich über diesem Schnitt. Der Gemeindebrandmeister bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei den Familien der Feuerwehrleute.
Mit der Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Steinkirchen könne im Mai oder Juni gerechnet werden, so Ratsmitglied Hans-Günther Düwel. Die Planung des Gerätehauses in Guderhandviertel schreite voran. Spätestens 2016 soll es fertig sein.
Geehrt wurden:
Hans Meyer (Feuerwehr Hollern-Twielenfleth) für 60-jährige Mitgliedschaft
Dieter Zutz (Steinkirchen) und Hinrich Stechmann (Mittelnkirchen) für 50 Jahre
Heinz Jacob Flamboe (Mittelnkirchen), Friedrich Schwenkenberg (Neuenkirchen), Heinz Rolf (Hollern-Twielenfleth) und Alfred Nodorp (Hollern-Twielenfleth) für 40 Jahre
Wilfried Wienke (Hollern-Twielenfleth), Nico Schube (Steinkirchen), Jens Kuck (Guderhandviertel) und Thomas Franz (Hollern-Twielenfleth) für 25 Jahre