Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schuppen abgebrannt in Hollern-Twielenfleth

Der Schuppen brannte vollständig nieder (Foto: Fotos: Polizei Stade)

Nachbarn durch Knallgeräusch geweckt / 50.000 Euro Sachschaden in Hollern-Twielenfleth

tp. Hollern-Twielenfleth. In der Nacht auf Montag, 17. Juni, wurden Anwohner eines landwirtschaftlichen Betriebs in Hollern-Twielenfleth im Alten Land kurz vor Mitternacht durch Knallgeräusche geweckt. Aus bisher ungeklärter Ursache war auf dem Obsthof ein Geräteschuppen in Brand geraten. Durch die Hitze des Feuers zerbarsten die Eternitplatten auf dem Dach.
Die Nachbarn alarmierten die Feuerwehr und machten noch rechtzeitig einen Erntehelfer, der sich in einem Wohncontainer aufhielt, auf das Feuer aufmerksam. Helfer fuhren einen Traktor aus der Gefahrenzone. Ein Passat Kombi, der neben dem Schuppen parkte, fing Feuer und brannte vollständig aus.
Als die ersten der rund 75 Feuerwehrleute aus Hollern-Twielenfleth und Gründendeich an der Brandstelle eintrafen, stand der Holzschuppen bereits in hellen Flammen. Die in dem Gebäude abgestellten 14 Großkistentransportanhänger für Obst fielen den Flammen zum Opfer. Ein Übergreifen des Brandes auf die Wohncontainer und benachbarte Gebäude wurde verhindert. Verletzt wurde niemand.
• Polizei und Feuerwehr schätzen den Schaden auf ca. 50.000 Euro.
• Die Polizei sucht Zeugen: Tel. 04142 - 811980.