Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besitzer bietet "Symphonie" zum Verkauf

Die Symphonie steht zum Verkauf.
at. Hollern-Twielenfleth. In die Sache um das ehemalige Ausflugscafé "Symphonie" in Hollern-Twielenfleth kommt Bewegung: Der Eigentümer will es verkaufen. Ein entsprechendes Schild hängt am Haus. Er selbst wollte sich dazu nicht äußern.

Der Noch-Eigentümer ist Mitglied im Rockerclub "Gremium MC". Kürzlich hatte ein Sondereinsatzkommando der Polizei das Gebäude gestürmt und durchsucht. Dem Vernehmen nach waren die Beamten auf der Suche nach Betäubungsmitteln. Gefunden haben sie nichts.

Rückblick: Der Besitzer hatte die Gaststätte vor rund vier Jahren für 115.000 Euro ersteigert, war dann aber sofort mit dem Landkreis Stade und der Gemeinde aneinander geraten. Es folgte ein langes Tauziehen um die "Symphonie". Die Politiker befürchteten, dass dort ein Bordell oder ein Rocker-Treffpunkt entsteht. "Gremium MC" wird von der Spezialabteilung "Organisierte Kriminalität" des Landeskriminalamtes beobachtet. Erst untersagte der Landkreis dem Besitzer, das Gebäude zu nutzen. Der Eigentümer durfte daraufhin die Gaststätte nicht mehr betreten.

Die Gemeinde stellte darüber hinaus eine Veränderungssperre auf. Der Grund: Bereits vor der Versteigerung wollte die Gemeinde einen Bebauungsplan für das Gebiet erlassen. Durch die Veränderungssperre bekamen die Politiker genügend Zeit für dessen Entwicklung. Der Eigentümer der "Symphonie" war damit nicht einverstanden. Er reichte Klage gegen die Gemeinde Hollern-Twielenfleth ein. Eine Entscheidung des Gerichts steht noch aus. Die Gemeinde hat mittlerweile für das Gebiet einen Bebauungsplan aufgestellt.

Dem Besitzer ist das ganze Hin und Her offenbar zu viel geworden, er wollte nicht mehr warten bis der Landkreis den Flächennutzungsplan bewilligt. Dabei hatte er Pläne für das Gebäude. Gegenüber dem WOCHENBLATT sagte er in einem früheren Gespräch, er wolle dort wieder ein Café eröffnen und vielleicht eine Motorrad-Werkstatt. Diese Pläne sind jetzt offensichtlich gescheitert.

Für Bürgermeister Timo Gerke ist der Kauf der "Symphonie" kein Thema. "Wir haben kein Interesse an der Gaststätte", sagte er. Dabei hätte die Gemeinde durch den Umstand, dass der Bebauungsplan noch nicht vollständig aufgestellt ist, ein Vorkaufsrecht. Ob sich die Samtgemeinde dagegen des ehemaligen Ausflugscafés annimmt, müsse erst im Rat diskutiert werden, sagte Samtgemeindebürgermeister Hans Jarck.