Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Seniorenbeirat soll älteren Menschen in der Samtgemeinde Lühe eine Stimme geben

Gert Melchert, ehemaliger Bürgermeister von Hollern-Tielenfleth
am. Lühe. Die Interessen der Senioren werden viel zu wenig gehört - dieser Meinung sind Gert Melchert, ehemaliger Bürgermeister von Hollern-Tielenfleth, und Hans Jarck, ehemaliger Bürgermeister der Samtgemeinde Lühe. Sie wollen deshalb einen Seniorenbeirat gründen.
Der Anteil der über 65-Jährigen in der Samtgemeinde steige stetig, sagt Melchert, aber bei den politischen Entscheidungen würden die Belange dieser Altersgruppe kaum berücksichtigt. "Dabei gibt es viele Sachen, die sich einfach realisieren lassen, Notruftafeln an Bänken oder barrierefreie Bushaltestellen beispielsweise", so Melchert. Ein großes Thema sei auch seniorengerechtes Wohnen. Ein Seniorenbeirat soll älteren Menschen mehr Stimme verleihen. Zudem könnten die Mitglieder Sprechstunden für Senioren anbieten und kulturelle Angebote schaffen, so die Idee.
Dafür haben sie bereits viel organisatorische Vorarbeit geleistet. Gert Melchert und Hans Jarck haben einen Satzungsentwurf bei der Samtgemeinde eingereicht und von Bürgermeister Michael Gosch und der Verwaltung für diese grünes Licht erhalten. Jetzt muss noch die Politik ihr Einverständnis geben. Und die Initiatoren suchen noch Mitstreiter: "Wir suchen Menschen aus der Bevölkerung, die bereit sind, sich für die Belange von Senioren einzusetzen", sagt Hans Jarck. Ein Mindestalter für die Beteiligung gibt es nicht.
• Wer Interesse hat, Mitglied im Seniorenbeirat zu werden, kann sich bei Gert Melchert unter Tel. 04141 - 780091 oder bei Hans Jarck unter Tel. 04142 - 3154 melden.
• Der Sozialausschuss der Samtgemeinde Lühe beschäftigt sich mit diesem Thema in der Sitzung am heutigen Mittwoch, um 19 Uhr, im Rathaussaal in Steinkirchen.