Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine neue Hortgruppe des DRK-Kindergartens in der Grundschule Guderhandviertel geöffnet

am. Guderhandviertel. Ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreueung und spielerische Freizeitgestaltung - für viele berufstätige Eltern ist der Hort eine tolle und notwendige Einrichtung. Wie in vielen Teilen des Landkreises steigt auch der Bedarf in der Oberen Lühe stetig an. Die Samtgemeinde hat darauf reagiert und gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz eine neue Hortgruppe als Außenstelle des DRK-Kindergartens Lüttje Racker in der Grundschule Guderhandviertel eingerichtet. Insgesamt zwölf Kinder können hier nach der Schule betreut werden.
Der Weg ist nicht lang, denn der Hort befindet sich in einem ehemaligen Klassenzimmer der Grundschule. So müssen die Kinder nach dem letzten Klingeln nicht mal das Gebäude verlassen. Erzieherin Kristin Probst kümmert sich gemeinsam mit FSJ´ler Mathias Kull um die derzeit sechs Kinder. "Wir haben einen festen Tagesablauf", sagt die Erzieherin "aber selbstverständlich gehen wir auch flexibel auf die verschiedenen Situationen ein." Neben einer Küche, einem Lern- und Essbereich steht der Hortgruppe auch ein geräumiger Spielbereich mit Kuschelecke zur Verfügung.
Kristin Probst fühlt sich an ihrem neuen Arbeitsplatz wohl. "Ich durfte alles von Anfang an mitgestalten", sagt die Erzieherin. "Jetzt haben wir uns alle gut eingelebt."
Die Leitung der Hortgruppe hat Ina Dunker als Leiterin des DRK-Kindergartens inne. Für die Umsetzung hat die Samtgemeinde 20.000 Euro und das DRK als Träger 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.
• Die Hortgruppe hat täglich von 12.15 Uhr bis 16.15 geöffnet. Bei Bedarf kann eine weitere halbe Stunde angemeldet werden (bis 16.45 Uhr). Anmeldungen nimmt die Samtgemeinde Lühe entgegen.