Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elbdeichcam bleibt weiter online

Live-Bilder von der Elbe
bc. Grünendeich. Was Öffentlichkeit nicht alles bewirken kann: Nachdem das WOCHENBLATT kürzlich über die Elbdeichcam (www.elbdeichcam.de) berichtete und die Pläne ihres Betreibers Christian-Ulf Finke, das Live-Bild im Internet auf den großen Strom nach mehr als zehn Jahren aus Kostengründen abzuschalten, brach eine Welle der Hilfsbereitschaft über den Mann aus Grünendeich herein.
Zuschauer wandten sich mit Sponsoring-Ideen an Finke, Techniker gaben ihm Tipps, wie die Cam günstiger betrieben werden könnte. Fazit: Das Aus ist vorerst vom Tisch. Finke testet gerade eine neue Software. Sofern sein neuer Rechner betriebsfertig ist, will er über ein anderes System das Bild ins Netz stellen. "Ich möchte versuchen, über das neue System Einnahmen zu generieren. Zum Beispiel mit Werbung. Auch die Bildqualität soll besser werden", sagt Finke.
Zum Hintergrund. Seit dem Start im Jahr 2004 hat der Altländer mehr als 20.000 Euro in den Betrieb der Kamera gesteckt. "Mein Ziel ist nur eine schwarze Null", sagt er. Sollte es zwischendurch mal kein Livebild geben, liegt das womöglich an den Bauarbeiten.
Mehr als 2.000 Nutzer täglich haben sich zu Hochzeiten auf der Seite aufgehalten, Christian-Ulf Finke hat über 1.300 Facebook-Fans.