Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gibt es bald Toiletten am Bassenflether Strand?

Hofft, dass am Bassenflether Strand u.a. bald öffentliche Toiletten stehen: Hollern-Twielenfleths Ortsbürgermeister Timo Gerke
lt. Bassenfleth. Seit Jahren fragen sich die Besucher des Bassenflether Strandes, warum es an dem viel frequentierten Elbidyll keine Toiletten gibt. Den Grund kennt Hollern-Twielenfleths Ortsbürgermeister Timo Gerke nur zu gut: "Der Gemeinde gehört hier nichts, deshalb können wir auch nichts machen", sagt er. Doch die Situation könnte sich schon bald ändern.
Laut Gerke bietet sich nun nicht nur die Möglichkeit für die Gemeinde, einen Großteil des Strandes vom jetzigen Eigentümer E.ON zu erwerben, ein Beschluss des Deichverbandes der I. Meile Alten Landes erlaubt es der Kommune außerdem, den Deich mit Fahrzeugen bis 7,5 Tonnen zu befahren - eine wichtige Voraussetzung für die Einrichtung und den Betrieb von Sanitäranlagen am dahinter liegenden Strand.
In engem Austausch mit dem Deichverband und mit Unterstützung eines Planers will die Gemeinde bis November dieses Jahres ein Konzept für die künftige Nutzung des Strandes erstellen, sagt Gerke.
Das wichtigste Ziel sei dabei die Deichsicherheit, betont der Bürgermeister. Auch die Strandsauberkeit und die Einrichtung von Sanitäranlagen sollen berücksichtigt werden.
Außerdem soll die teils erhebliche Belastung der Anwohner im Sommer - u.a. durch die parkenden Fahrzeuge - reduziert werden. Das könnte teilweise schon durch die geplante Erweiterung des Parkplatzes erreicht werden. Laut Timo Gerke verpachtet der Deichverband der Gemeinde ein weiteres Stück Land, das an den bestehenden Parkplatz angrenzt.
"Erst zum Schluss wollen wir überlegen, wie der Strand touristisch besser genutzt werden könnte", sagt Gerke. Auf keinen Fall wolle man nämlich ein "zweites Krautsand" in Hollern-Twielenfleth.
Dass der Deichverband der I. Meile bestrebt sei, mit der Gemeinde zusammen zu arbeiten und entsprechende Beschlüsse gefasst habe, bestätigt Verbandsmitglied Hans-Baltha Schacht auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Oberdeichrichter Arend Fischer gibt hingegen die Auskunft, dass noch keine Beschlüsse gefasst wurden.

KOMMENTAR
Was ist denn da im Deichverband der I. Meile Alten Landes los? Da scheinen sich die Mitglieder zwar einig zu sein, dass die Gemeinde nun endlich Toiletten am Bassenflether Strand einrichten darf und zeigen damit viel guten Willen, was die künftige Nutzung des Stückchen Elbidylls im Alten Land angeht. Der Oberdeichrichter hat aber von diesen Entwicklungen und getroffenen Beschlüssen offenbar nichts mitbekommen. Diese Uneinigkeit macht keinen guten Eindruck und wird die bei vielen ohnehin unbeliebten Deichverbände nicht gerade populärer machen. Lena Stehr