Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollern-Twielenfleth: Post-Filiale ist umgezogen

Anke Stumpenhorst hätte gerne einen neuen Raum für ihren Kiosk gefunden, doch alle Verhandlungen mit möglichen Vermietern haben sich für sie zerschlagen
bc. Hollern-Twielenfleth. Das „Servicecenter“ im „Hollerner Hof“ ist seit Ende Dezember geschlossen, die Post bleibt Hollern-Twielenfleth trotzdem erhalten. Am heutigen Mittwoch, 7. Januar, eröffnet eine neue Filiale in den Geschäftsräumen der Holzbaufirma „Oellrich“ an der Twielenflether Chaussee 11. Der Eingang befindet sich im hinteren Bereich des Bürogebäudes. Betreiber ist die Deutsche Post AG - anders als im „Servicecenter“, das 16 Jahre lang als Post-Partnerfiliale von Anke und Frank Stumpenhorst betrieben wurde.

Ihr zum Bedauern vieler Bürger mittlerweile geschlossener Kiosk erinnerte ein wenig an einen Tante-Emma-Laden, nur ohne Lebensmittel (außer Kartoffeln) und mit Postagentur. Den Klönschnack gab es hier immer gratis obendrauf. „Am meisten werde ich den Plausch mit den Leuten vermissen“, gibt Anke Stumpenhorst zu. Bei ihr bekamen die Kunden Zeitungen, Zeitschriften, Zigaretten, Schulhefte, und vieles mehr. Außerdem war hier auch die Toto-Lotto-Annahmestelle untergebracht. Das alles gibt es nun nicht mehr. Wie berichtet, befindet sich das Ehepaar Stumpenhorst mit der Gaststätte „Hollerner Hof“ in der Insolvenz, musste folglich auch seinen Kiosk räumen. Neue Geschäftsräume in der Nachbarschaft oder zumindest in Hollern-Twielenfleth ließen sich nicht finden. „Obwohl ich wirklich gerne weitergemacht hätte“, sagt Anke Stumpenhorst.

In der neuen Postfiliale, in der nur reine Postdienstleistungen angeboten werden (kein Postbank-Service) und die für ihr „Servicecenter“ zu klein ist, macht sie nun als Angestellte weiter. Die Post ist gesetzlich verpflichtet, eine flächendeckende Versorgung Aufrecht zu erhalten. Weil Steinkirchen und Stade als nächstgelegene Filialen zu weit weg liegen, musste der Konzern neue Räume in Hollern-Twielenfleth finden.

Bürgermeister Timo Gerke ist froh, dass die Verhandlungen mit der Firma „Oellrich“ geklappt haben: „Für unsere Bürger ist eine Postfiliale sehr wichtig.“

• Die Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 14.30 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 11 Uhr.