Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rockerkneipe bald Café?

Die ehemalige Gaststätte Symphonie in Hollern.
at. Altes Land. In die Angelegenheit rund um die ehemalige Gaststätte "Zur Symphonie" in Hollern-Twielenfleth kommt Bewegung: Die Gemeinde plant, das Gelände rund um das ehemalige Urlauber-Café als eingeschränktes Gewerbegebiet geltend zu machen. Damit sind in dem ehemaligen Café nur bestimmte Gewerbe erlaubt. Möglich machte das jetzt eine Änderung des Flächennutzungsplans durch die Samtgemeinde Lühe.

Der Hintergrund: Der Besitzer des ehemaligen Ausflugcafés ist Mitglied im Motorradclub "Gremium MC". Er hatte das Objekt vor vier Jahren gekauft, einer der Räume dient als Clubraum des "Gremium MC". Die Gaststätte heißt auch nicht mehr "Zur Symphonie", sondern "Gremium 7. Symphonie". Die Sorge der Gemeinde sei es gewesen, dass dort eine Diskothek oder ein Bordell entsteht, heißt es aus Richtung der Samtgemeinde. Deswegen hatte der Landkreis dem neuen Besitzer zunächst verboten, das Gebäude zu betreten. Das ehemalige Urlaubercafé war kürzlich in die Schlagzeilen geraten, weil SEK-Beamte die Räume stürmten. Nach Medienberichten suchten sie nach Betäubungsmitteln. Der Besitzer der "Symphonie" sagte gegenüber dem WOCHENBLATT, er plane, aus der Gaststätte wieder ein Café zu machen. Außerdem wolle er Zimmer an Monteure und Touristen vermieten. Das wäre nach dem neuen Flächennutzungs- und Bebauungsplan auch möglich.

Aus dem neuen Flächennutzungsplan, den die Samtgemeinde Lühe bestimmt, ergibt sich nun der Bebauungsplan der Gemeinde Hollern-Twielenfleth. Die Gemeinde will dem Bebauungsplan neben dem eingeschränkten Gewerbegebiet noch zwei weitere Punkte hinzufügen: Dem Besitzer wird eingeräumt, auf dem Gelände eine Wohnung zu Errichten. Außerdem soll das Gebäude mit einem Erhaltungsgebot versehen werden, so hat die Gemeinde ein Mitspracherecht, falls ein Abriss geplant würde.

Der Landkreis prüft zurzeit den Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Lühe. Die Landkreisverwaltung muss den Plan in den nächsten drei Monaten genehmigen oder ablehnen.