Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schwertransporte: Bürgerinitiative "Verkehrsflut" kritisiert die Polizei

K39: Der Bus muss ausweichen (Foto: BI)
bc. Altes Land.Schwertransporte von Flugzeugbauer "Airbus" rollen mehrmals im Monat durch das Alte Land. Joachim Streckwaldt, Mitglied der Bürgerinitiative "Verkehrsflut", kritisiert dabei die Sicherungsmaßnahmen der Polizei. In einem Brief an Polizeidirektor Torsten Oestmann beschreibt Streckwaldt, wie ein vorausfahrendes Polizeifahrzeug auf der K39 den entgegenkommenden Fahrzeugverkehr auffordert, über die Gegenfahrbahn auf den Rad- und Fußweg auszuweichen, um dort die Vorbeifahrt des Airbus-Transportes abzuwarten.
Anschließend habe die Polizei den Verkehrsteilnehmern selbständig überlassen, über die Gegenfahrbahn in den fließenden Verkehr einzufädeln. Streckwaldt: "Da die Fahrbahnbreite der K39 offenbar nicht ausreicht, um einen gefahrlosen Gegenverkehr mit dem Airbus-Transport zu ermöglichen, wird hingenommen, dass Fußgänger und Radfahrer gefährdet werden."