Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trauer um SAL-Gründer Hans Heinrich

Starb überraschend: Hans Heinrich (†67) (Foto: oh)
lt. Grünendeich. Die Menschen im Landkreis Stade und insbesondere alle Altländer trauern um Hans Heinrich. Im Alter von nur 67 Jahren ist der bekannte Reeder und Mäzen im Alten Land am ersten Weihnachtstag ganz überraschend verstorben. Bekannt war der öffentlichkeitsscheue und bescheidene Unternehmer, weil er 1980 die erfolgreiche Reederei Schiffahrtskontor Altes Land (SAL) in Steinkirchen gründete und im Laufe der Zeit Geld in viele Bauprojekte in der Region investierte.
"Hans Heinrich hat soviel für uns getan, man weiß gar nicht, wo man anfangen soll", sagt Rolf Riggers vom Bauamt der Samtgemeinde Lühe. U.a. hat Hans Heinrich einige typische Altländer Gebäude in der Ortsmitte Steinkirchens saniert, den Gewerbepark in Grünendeich/Steinkirchen gestaltet und eine Parkanlage hinter dem ehemaligen SAL-Gebäude angelegt.
Gemeinsam mit seinem Bruder Claus zeichnet Hans Heinrich auch verantwortlich für die derzeit laufende Sanierung der Kattau-Mühle in Buxtehude. Außerdem hat Hans Heinrich in den Bau der modernen Häuser in Stades Salztorsvorstadt investiert.
Hans Heinrich wurde am 8. September 1946 in Jork-Königreich geboren und zog Anfang der 1970er Jahre in die Samtgemeinde Lühe. 1980 gründete er die Reederei SAL, die er bis 2011 zusammen mit seinem Bruder Claus führte. Die Brüder verkauften ihre Unternehmensanteile vor zwei Jahren an die japanische "K"-Line. 2012 zog die SAL Heavy Lift GmbH von Steinkirchen nach Hamburg.
Der zweifache Vater und vierfache Großvater Hans Heinrich engagierte sich u.a. auch im Shantychor Altes Land, im Lions Club "Das Alte Land", im Gewerbeverein Steinkirchen, im Kulturverein Steinkirchen, im Verein Alter Hafen Stade, im Tennisclub Lühe und im WSC Lühe.
Seine Weggefährten schätzten an ihm vor allem seine Großherzigkeit und Freundlichkeit, seine Tatkraft und seinen Humor.