Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwangloses Miteinander beim Teetreff in Steinkirchen

Von Kleinkind bis Senioren treffen sich Asylsuchende und Anwohner zum Klönen, Spielen und Teetrinken (Foto: am)
am. Steinkirchen. Das Interesse ist ungebrochen - jeden Freitag kommen in der Mensa der Oberschule Asylbewerber unterschiedlichster Nationen und Deutsche zum "Teetreff" zusammen. Eigentliches Ziel ist es, im lockeren Gespräch die deutsche Sprache zu üben, doch der Spaß am Miteinander steht eindeutig im Vordergrund.
"Hier herrscht ein fröhlicher Ton", sagt Antje Schmidt. "Alle können hier mal zwanglos miteinander reden." Sie hat vor einigen Monaten gemeinsam mit Susanna Akil das Treffen ins Leben gerufen. Die Idee stammt aus dem Arbeitskreis Asyl. Ziel war es, ein geselliges Zusammentreffen ohne Zwänge zu ermöglichen. Fero Anardi und Myzyraj Sulejman aus Albanien kommen mit ihren Familien regelmäßig zum Teetreff. "Wir lernen hier nette Menschen kennen und können das Sprechen üben", sagt sagt Myzyraj Sulejman in souveränem Deutsch.
Liesel Büsch, pansionierte Erzieherin, ist zum ersten Mal da. Sie hat Spiele und Malhefte mitgebracht und möchte sich mit den Kindern beschäftigen, die fröhlich um die Erwachsenen toben.
• Der Teetreff findet jeden Freitag, 15 bis 17 Uhr, im Schulzentrum Lühe, Striep 2, in der „Essbar“ statt. Jeder ist willkommen.