Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Es gibt Zoff auf dem Deich

bc. Altes Land. In einem offenen Brief an den Deichverband der 2. Meile fordern die Altländer Bürgerinitiativen den Verband auf, den Weg für eine neue Satzung freizumachen. Eine zeitgemäße Satzung, die mehr Transparenz zulässt. Wichtiger Punkt ist den engagierten Bürgern eine gerechtere Stimmengewichtung bei den Wahlen. Zudem schreiben sie: „Wir halten die augenblickliche Widmung der Deiche als Küstenschutzdeiche für falsch und fordern eine angepasste Lösung für das Alte Land.“
Eine Reaktion auf den Brief ließ nicht lange auf sich warten. Friedrich Tönjes, Berater des Deichverbandes, gründete extra eine eigene Bürgerinitiative, um antworten zu können: die „BI Küsten- und Hochwasserschutz“. Tönjes nimmt u.a. zu einer E-Mail aus dem Umweltministerium Stellung, das die Linie des Deichverbandes unterstützt. Tönjes fragt: „Entbehren die Forderungen der Bürgerinitiativen einer rechtlichen Grundlage?“