Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fünf Fragen an die CDU in Lühe

Die Kandidaten der CDU in der Samtgemeinde Lühe (Foto: CDU Lühe)
am. Lühe. Zur Kommunalwahl am 11. September gibt das WOCHENBLATT anhand von fünf Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften einen kleinen Leitfaden für die Wählerinnen und Wähler. Heute fünf Fragen an die CDU in der Samtgemeinde Lühe:

1. Was sind die wichtigsten Projekte, die sie voranbringen wollen?
Nach dem Beschluss des Samtgemeinderates zum Bau eines neuen Rathauses in Steinkirchen, müssen nun die Folgeprojekte Bücherei, Mensa und Jugendzentrum konkret vorbereitet und umgesetzt werden. Weiterhin müssen wir uns um die Einrichtung weiterer Hortplätze kümmern und uns mit dem Thema Ganztagsschule beschäftigen. Der neue Flächennutzungsplan muss Flächen für Sozial- und Seniorenwohnungsbau enthalten. Mit der Klimaschutzmanagerin müssen Ziele zur Energieeinsparung erarbeitet werden.

2. Wie stellen Sie sich die Integration von Flüchtlingen in der Samtgemeinde vor?
In der Samtgemeinde läuft die Versorgung der Flüchtlinge sehr vorbildlich. Hsier ist dem Arbeitskreis Asyl herzlich zu danken, auch den Mitarbeitern der Verwaltung. Nun ist es an der Zeit, die Menschen in den Kindergärten und Schulen aufzunehmen. Bei der Vermittlung von Arbeitsplätzen sollte man ihnen beratend zur Seite stehen.
3. Wie stehen Sie zu einer möglichen Umwandlung der Samtgemeinde in eine Einheitsgemeinde?

Dieses Thema muss in der neuen Wahlperiode endlich zu einem Ergebnis gebracht werden. Hier sind die Mitgliedsgemeinden besonders gefragt. Bislang hat nur die Gemeinde Guderhandviertel einen Ratsbeschluss pro Einheitsgemeinde, weitere sollten folgen. Alle Parteien haben ja bei der Kandidatensuche gesehen, dass es immer schwieriger wird, Bewerber für die Räte zu finden.

4. Wie ist Ihre Meinung zur Bewerbung des Alten Landes als Weltkulturerbe?
Mit der Ablehnung zur Aufnahme zum Welterbe im letzten Jahr ist es etwas ruhiger um dieses Thema geworden. Wir begleiten und befürworten die Bewerbung weiterhin aber nur im Einklang mit dem Obstbau. Es wird aber weiterhin schwierig sein, UNESCO Welterbe zu werden.

5. Wie stehen Sie zum Thema Deichgesetz?
Wir fordern ganz klar eine Änderung des Deichgesetzes zum Schutz unserer Häuser im Bereich der Deichzone. Hochwasserschutz und Bestandsschutz sind vereinbar! Hier sind die Abgeordneten unserer Region im Niedersächsischen Landtag besonders gefragt!

Kandidaten der CDU in Lühe:
1. Meyer, Reinhardt 2. Dehmel, Dirk 3. Hartlef, Marco 4. Eckhoff, Hauke 5. Frese, Johann 6. Thobaben, Dirk 7. Völkers, Heinrich 8. Dehmel, Gerd 9. Faby, Hans-Heinrich 10. Hauschildt, Ralf 11. von Eckendonk, Andrea 12. Streckwaldt, Joachim 13. Zinke, Sonja