Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jubiläums-Schützenfest: 50 Jahre Schützenverein Hollern-Twielenfleth

Wann? 05.06.2016 17:30 Uhr bis 07.06.2016 18:00 Uhr

Wo? Schießstand, 21723 Hollern-Twielenfleth DE
Reinhold Bruderek (Mitte) mit der Besten Dame Heike Nessler und dem Besten Mann Bernd Koschnick (Foto: Schattke)
 
Die Jugend-Würdenträger (Foto: Schattke)
 
Der Hofstaat freut sich auf das Schützenfest (Foto: Schattke)
Hollern-Twielenfleth: Schießstand |

Gefeiert wird mit Zapfenstreich an der Mühle und Feuerwerk


sb. Hollern-Twielenfleth. Ein halbes Jahrhundert Schießsport, Traditionspflege und Verbundenheit mit dem Dorf - der Schützenverein Hollern-Twielenfleth feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und lädt nicht nur zum Schützenfest, sondern zum Jubiläums-Schützenfest ein. „Wir wollen es richtig krachen lassen“, verspricht der Vorstand um Vereinspräsident Christian Köpke.
Drei Tage lang, von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, laden die Sportler Nachbarn und Freunde von nah und fern zum gemeinsamen Feiern ein. Auf dem Programm steht:

Freitag, 3. Juni
• 17.30 Uhr: Eröffnungs-Gottesdienst im Festzelt
• 19 Uhr: Empfang der geladenen Gäste. Kommersabend
• 22 Uhr: Zapfenstreich an der Mühle. Feuerwerk. Im Anschluss Tanz im Festzelt für Jedermann. Eintritt frei

Samstag, 4. Juni
• 8 Uhr: Wecken mit dem Blasorchester
• 10 Uhr: Schützenfrühstück bei Heinz Rolf (Hörne 7) zu Ehren der Besten Dame und des Besten Mannes (Kostenbeitrag: 15 Euro)
• 13 Uhr: Festumzug durch Twielenfleth mit Luftballon-Aktion hinter dem Deich für alle Kinder
• 14 Uhr: Vogelstechen und Kinder-Preisschießen (bis ca. 16 Uhr). Showprogramm der Varieté-AG der Oberschule Steinkirchen. Proklamation der neuen Kinder-Würdenträger und Preisverteilung (gegen 17 Uhr)
• 21 Uhr: „Disco total“ mit DJ Janek. Eintritt: 6 Euro

Sonntag, 5. Juni
• 10 Uhr: Jubiläums-Festumzug. Abholen des Schützenkönigs mit Umtrunk
• 12.45 Uhr: Erbsensuppe im Festzelt. Bunter Nachmittag im Festzelt mit der Jorker Showband
• 15.30 Uhr: Preisverteilung Dorfgemeinschafts-Schießen und Tombola
• 17 Uhr: Proklamation der neuen Würdenträger bei der Mühle. Anschließend Tanz im Festzelt für Jedermann zu Ehren der neuen Würdenträger mit DJ

Großer Spaß für die Kinder

Kinder haben auf dem Schützenfest am Samstag ihren Spaß. Unter anderem gibt es für sie im Rahmen des Festumzugs (Treffen um 13 Uhr beim Obsthof Rolf, In der Hörne) einen Luftballon-Wettbewerb. Anschließend erwartet die Lütten auf dem Festplatz ein tolles Programm mit Würdenträger- und Preisschießen, Vogelstechen, Karussell, Hüpfburg, Negerkuss-Werfen, Kinderschminken, Luftballon-Figuren und vielen Naschereien. Als besonderer Höhepunkt zeigt die Varieté-AG der Oberschule Steinkirchen eine atemberaubende Show.

Tombola mit tollen Preisen

Traditionell veranstaltet der Schützenverein im Rahmen seines Festes eine Tombola mit tollen Gewinnen. Der erste Preis sind zwei Übernachtungen zum Entspannen im Harz. Der zweite Gewinner hat die Wahl zwischen einem Spanferkel für 20 Personen, Eintrittskarten für das DFB-Pokalspiel, erste Runde, oder eine Bus-Entdeckungsreise durch den Hamburger Hafen. Karten gibt es auf dem Festplatz, sechs Lose kosten 5 Euro. Die Gewinner werden am Sonntag um 15.30 Uhr bekannt gegeben.

Ein König mit Rhythmus

hold Bruderek (55) aus Hollern-Twielenfleth einem festen Rhythmus: Alle vier Jahre gibt er den besten Schuss auf die Scheibe ab und lässt sich die Königskette umhängen. „Zum ersten Mal war ich Schützenkönig in der Saison 2007/2008, dann 2011/2012 und jetzt wieder 2015/2016“, rechnet der Industriemechaniker vor. „Oft werde ich gefragt, ob man in vier Jahren wieder mit mir rechnen kann. Aber da möchte ich noch nichts zu sagen.“

Die Schützen aus Hollern-Twielenfleth wurde also von einem sehr erfahrenen König regiert. Aber: „Auch wenn die Abläufe sich ähneln, ist jedes Königsjahr anders und auf seine Art etwas Besonderes“, erzählt Reinhold Bruderek. „Man lernt immer wieder neue Leute kennen und blickt auf andere Erlebnisse zurück.“ Besonders gut gefallen der Majestät stets die Feste mit guter Live-Musik. „Das sind fast immer Spitzenpartys“, sagt er.

Mit Spannung blicken Reinhold Bruderek und seine Frau Ines jetzt auf das bevorstehende Jubiläums-Fest in Hollern-Twielenfleth. „Unser Verein feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen“, sagt Bruderek. „Aus diesem Anlass hat unser erster Vorsitzender Christian Köpke ein ganz besonderes Programm auf die Beine gestellt. Dafür danke ich ihm sehr herzlich.“ Höhepunkte der Festtage werden sicherlich der Zapfenstreich bei der Mühle mit Feuerwerk, der Auftritt des Böllerschützen-Regiments sowie der Sternmarsch.

Zweimal König der Altländer Könige

Bereits zweimal schaffte es Reinhold Bruderek es, als Schützenkönig auch den Titel „König der Altländer Könige“ nach Hollern-Twielenfleth zu holen. In diesem Jahr spielten jedoch die Nerven des Sportschützen nicht mit und der Titel ging nach Jork-Borstel. Bei den Damen konnten die Hollern-Twielenflether jedoch mit Gudrun von Bremen die Beste Schützin stellen.

• Am Sonntag, 19. Juni, findet das nächste Altländer Pokalschießen in Hollern-Twielenfleth statt. Zu dem Termin sind auch Gäste auf einen Klönschnack willkommen.

50 Jahre Schützenverein Hollern-Twielenfleth

lenfleth wird am 6. Oktober 1966 gegründet. Erster Vorsitzender ist Werner Köpke, mit Herta Delfs als Schriftwartin ist von Anfang an eine Frau Mitglied des Vorstands.
Der Schießbetrieb mit Luftdruckwaffen wird sofort aufgenommen. Die ersten Schießabende finden im Saal der Gaststätte „Concordia“ am Speersort statt. Noch im gleichen Jahr bildet sich ein Komitee zur Bauplanung eines eigenen Schießstands.

1969 kauft die Gemeinde ein Grundstück, das sie dem Verein für den Bau eines Schießstands zur Verfügung stellt. Dank großer Unterstützung durch ortsansässige Firmen und viel Eigenleistung der Vereinsmitglieder kann bereits im Dezember das Richtfest gefeiert werden. Im Mai 1970 erfolgt die Einweihung des Gebäudes. Drei Jahre später erwirbt der Schützenverein ein Festzelt.

1984 wird der Schießstand in Eigenleistung um zwei Pistolenstände erweitert. Drei Jahre später erfolgt eine Modernisierung des Luftgewehrstands. Dank zahlreicher Spenden und Zuschüssen können elektronische Scheibenzuganlagen angeschafft werden.

Seit 1997 bietet der Schützenverein Hollern-Twielenfleth als neue Sparte das Bogenschießen an. 2003 erfolgt der Baubeginn eines neuen Bogen- und Pistolenstands. Ein Jahr später feiern die Schützen Einweihung. Seit 2011 etabliert sich die Abteilung „Field Target“, einer Jagd-Simulation mit Zielfernrohr. Heute ist die Field-Target-Gruppe des Schützenvereins Hollern-Twielenfleth eine feste Größe in der deutschen Field-Target-Landschaft.