Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SG Mittelnkirchen/Stade rettet Führung über die Zeit

Trainer Bernd Hoffmann ist mit dem Spielverlauf zwar zufrieden, fordert aber in den kommenden Spielen Verbesserungen von seiner Mannschaft
Die Floorballer der SG Mittelnkirchen/Stade konnten am vergangenen Sonntag ihres Siegesserie gegen das Tabellenschlusslicht Westfälischer Floorball Club weiter ausbauen und den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Die SG wurde von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und übernahm die Kontrolle des Spiels.
Dies gelang aber nicht so souverän wie gewünscht, denn die Gäste störten früh und gingen sehr robust und konsequent in die Zweikampf.
Die Gastgeber kamen dadurch nicht zu so vielen Chancen wie zuletzt, konnten sich aber durch Tore von dem Duo Jonas Hoffmann/Steffen Horn eine 2:0-Führung im ersten Drittel erarbeiten.
Das Bild im Mitteldrittel änderte sich kaum, die Altländer versuchten weiterhin das Spielgeschehen zu bestimmen, ließen allerdings immer wieder Chancen zu, welche von den Gästen zu leichtfertig vergeben worden. Somit waren es weiter die Gastgeber, die für die Tore in dem Spiel sorgten und die Führung auf ein souveränes 4:0 hochschraubten.
Das Schlussdrittel sollte nochmal ordentlich Spannung für die mehr als 100 Zuschauer bieten. Die Münsteraner konnten ihre Chancen jetzt nutzen und die SG tat sich schwerer und nahm zwei Tore hin, ehe Hoffmann für das 5:2 sorgte und damit für eine kleine Vorentscheidung, denn die Gäste konnten nur noch auf 5:4 rankommen.
"In erster Linie sind wir mit dem Sieg zufrieden. Wir dürfen es allerdings nicht zum Ende noch so spannend machen. Wir müssen das im nächsten Spiel gegen
den zweiten besser machen", gibt sich Trainer Bernd Hoffmann kritisch.
Diesen Samstag reist die SG nach Bremen zum Spitzenspiel gegen den zweiten TV Eiche Horn. Der Sieger macht einen großen Schritt in Richtung Aufstiegsspiele.

Aufstellung: [T] Fabian Droschinski, Finn von Kroge (0 Tore/1 Vorlage), Sören Dehmel, Steffen Horn (2/1), Carsten Hebbeler (1/0), [C] Jonas Hoffmann (2/2),
Fabio Vassalli, Jonas Heintsch, Florian von Kroge, Hauke Bohmbach, Mats Ölkers, Eike Willbrand, [T] Raik Becker, [T] Julius Stechmann