Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerteufel zündelt in Neu Wulmstorf

Am vergangenen Sonntag brannte es in Neu Wulmstorf gleich dreimal kurz hintereinander. Am Lönsweg fackelte ein Geräteschuppen ab (Foto: Feuerwehr)
bc. Neu Wulmstorf. Die Polizei in Neu Wulmstorf sucht nach einem Brandstifter, der für eine Reihe von Taten verantwortlich sein soll. Am Sonntagmorgen hielt er die Feuerwehr mächtig auf Trab. Ein Container, Mülltonnen und ein Schuppen fackelten hintereinander ab. "Ob es ein oder mehrere Täter sind, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen", erklärt Neu Wulmstorfs Polizeichef Uwe Hesebeck. Sieben Mal schlug der Feuerteufel seit November zu.

Brandserien sind in Neu Wulmstorf bekannt. 2011 zündelten junge Straftäter mehrmals in der Ruine der früheren Gaststätte "Schimmelreiter", bis diese letztlich vollständig niederbrannte. Ob die gleichen Täter auch für die neuerliche Serie verantwortlich sind, liegt im Bereich der Spekulation.

Diesmal handelt es sich um mehrere kleinere Brände, die die Feuerwehr bislang immer schnell in den Griff bekam. Im November ging an der Schifferstraße eine Holzwand in Flammen auf, am 2. Dezember brannte ein Holzverschlag mit mehreren Mülltonnen hinter dem Ladengeschäft "Zierfische Gottschalk" nieder, am 2. Weihnachtstag fackelte eine Gartenlaube an der Hindenburgstraße ab. In der Neujahrsnacht brannte ein Mülleimer.

Am vergangenen Sonntag bekam die Feuerwehr dann richtig viel Arbeit: Gegen 6:30 Uhr brannte ein Altkleidercontainer an der Hauptstraße (B73). Noch während der Aufräumarbeiten schrillte der nächste Alarm. Im Grillenweg standen drei Altpapiertonnen vor einem Garagenkomplex in Vollbrand. Die Retter hatten just ihre Löscharbeiten beendet, da meldete die Feuerleitstelle erneut einen Einsatz. Im angrenzenden Lönsweg war ein Geräteschuppen in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern.

Der Sachschaden ist bereits beträchtlich, den der Feuerteufel angerichtet hat. Menschen sind glücklicherweise noch nicht zu Schaden gekommen - noch nicht.