Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mädchen (11) in Neu Wulmstorf getötet

In diesem Reihenhaus soll sich die Tat ereignet haben. Die Haustür ist versiegelt (Foto: bc)
++++ UPDATE +++ Nach bislang unbestätigten WOCHENBLATT-Informationen soll es sich bei dem Tatverdächtigen um den Bruder der Getöteten handeln +++

tk/bc. Neu Wulmstorf. Die Leiche eines Mädchens (11) ist am vergangenen Samstag in einem Schuppen in Neu Wulmstorf entdeckt worden. Das Kind starb infolge von Gewalteinwirkung.
Ins Visier der Mordkommission rückte sofort ein junger Mann (18). Er stammt nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft aus dem familiären Umfeld des Opfers. Der Beschuldigte wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich in Untersuchungshaft.
Die Ermittlungsbehörden halten sich mit weiteren Informationen derzeit noch zurück. Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade: "Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen." Der Tatverdächtige soll bislang die Aussage verweigern.

Mehr lesen sie am Mittwoch in ihrem WOCHENBLATT.